FOREN FÜR DEN BERUFLICHEN BILDUNGSBEREICH

 

INTERAKTIVER IMPULSVORTRAG
Titel: Unterrichtsentwicklung mit digitalen Medien an BBS
Institution: Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)
Referenten: Christian Becker (NLQ), Carl-Christian Sievers (NLQ), n.n. (MK)

Inhalt
Der Umgang mit digitalen Medien sowie deren inhaltliche Reflexion ist zu einer Schlüsselkompetenz wie Lesen, Schreiben und Rechnen geworden. Insbesondere das Lernen über Medien und der damit verbundene starke Anteil an inhaltlicher Reflexion wird in der didaktischen Konsequenz für Schule neu durchdacht und umgesetzt, um den aktuellen schulischen Anforderungen zu entsprechen.

Die digitale Transformation der Berufsbildenden Schulen erfordert die parallele Qualifizierung von Lehrkräften, die Veränderung der schulischen Ausstattung und die Weiterentwicklung von curricularen Vorgaben.

Mit einer zertifizierten Fortbildungsreihe, bestehend aus jeweils sechs eintägigen Veranstaltungen, werden Lehrkräfte von BBSn qualifiziert. Ihr Wissen, ihr Können, ihre Haltung und ihre Handlungsstrategien im Umgang mit digitalen Medien werden erweitert. Die Inhalte orientieren sich an der KMK Strategiepapier „Bildung in einer digitalen Welt“.

Die Schulung möglichst vieler interessierter Lehrkräfte aus dem Berufsbildungsbereich wird in Zusammenarbeit von MK, NLQ und NLSchB ab 2020 erfolgen.

 

 


VORTRAG
Titel: Industrie 4.0 / Wirtschaft 4.0 – Innovativer Berufsschulunterricht an Lernfabriken der Zukunft
Institution: Niedersächsisches Kultusministerium, Niedersächsische Landesschulbehörde
Referent: Stefan Sayk

Inhalt
„65 von einhundert Kindern, die im letzten Jahr geboren wurden, werden in Berufen arbeiten, die es heute noch nicht gibt“, schätzt ein Personal-Experte der Managementberatung Kienbaum. Wie berufsbildende Schulen sich diesem Wandel stellen, soll am Beispiel im Bereich Industrie 4.0, Wirtschaft 4.0 in diesem Vortrag vorgestellt werden.
https://www.nibis.de/aktuelle-und-schon-durchgefuehrte-veranstaltungen-und-ereignisse_9990

  Niedersaechsische Landesschulbehoerde

 


INTERAKTIVER WORKSHOP
Titel: Steigerung der Attraktivität der Berufsausbildung in ländlichen Räumen durch innovative Lernszenarien
Institutionen: Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim / Holzminden / Göttingen (HAWK), Zukunftszentrum Holzminden-Höxter (ZZHH), BBS Holzminden
Referierende: Prof.in Dr. Engel, Andreas Hölzchen

Inhalt
Die Nutzung digitaler Medien bietet gerade in ländlichen Räumen die Möglichkeit, duale Berufsausbildung attraktiver zu gestalten. Neben moderner zielgruppengerechterer Unterrichtsgestaltung ist die Frage von Mobilitätsanforderungen und wohnortnaher Beschulung eine zentrale Herausforderung. Im Rahmen eines Innovationsvorhabens wurde zusammen mit verschiedenen Partnern der Einsatz von blended learning im Berufsschulunterricht aus Sicht der Schülerinnen und Schüler, aus Sicht der Lehrkräfte sowie aus Sicht der Betriebe mit wissenschaftlicher Begleitung in den Fokus genommen.
Vorschläge zur Weiterentwicklung der Netzwerkarbeit zwischen den beteiligten Akteuren mit dem Ziel der nachhaltigen Stärkung der Dualen Berufsausbildung sowie die Professionalisierung der Lehrkräfte durch neue Fortbildungs- und Personalentwicklungskonzepte werden thematisiert.
www.bbs-holzminden.de

 


INTERAKTIVER IMPULSVORTRAG
Titel: Kostenfrei und gemeinnützig: Kooperationen für berufsbildende Schulen für mehr digitale Kompetenz
Institution: Deutschland sicher im Netz e.V.       
Referentin: Justin Vanessa Reichelt

Inhalt
Während das unmittelbare Sponsoring an Schulen immer wieder im Vordergrund der Diskussion um die Finanzierung der Bildung steht, ist das Feld der Kooperationen für digitale Bildung weitaus komplexer. Eine Vielzahl von außerschulischen Initiativen gestaltet mit multimedialen Lernmaterialien, innovativen Konzepten, nachhaltigen Projekten, herausfordernden Orten und engagiertem Personal die aktuelle Bildungslandschaft mit. Potentiale und Herausforderungen vielfältiger Kooperationen und Partnerschaften werden am Beispiel des Bildungsprojekts „Bottom-Up: Berufsschüler für IT-Sicherheit“ des gemeinnützigen Vereins Deutschland sicher im Netz e.V. beleuchtet. Bottom-Up unterstützt Berufsschullehrkräfte in der digitalen Kompetenzförderung in Hinblick auf die berufliche Zukunft der Auszubildenden. Diskutieren Sie – digital gestützt – mit und lernen Sie das Projekt kennen!

 

 

 

 


Bildungsbereiche schulisch, außerschulisch, beruflich und Hochschule

VORTRAG
Titel: Zwischen Vertrauen und Kritik – der NDR als Akteur in der Medienbildung
Institution: NDR Landesfunkhaus Niedersachsen
Referent: Martin Reckweg (NDR)

Inhalt
Von Misstrauen oder Krise ist die Rede – bei “den” Medien ist einiges ins Rutschen gekommen. Auch im NDR wird viel über Akzeptanz und Vertrauen diskutiert. Was früher selbstverständlich schien, daran müssen wir heute hart arbeiten. Nach innen sowieso, aber auch nach außen. Es ist Anliegen des NDR, zur Medienbildung von Schüler*innen aktiv beizutragen, anhand von Beispielen die journalistische Arbeit zu erläutern. Wir wollen in Schulen erklären, wie wir arbeiten – im Dialog mit Lehrer*innen und mit Schüler*innen. Wie entstehen Berichte? Wie kann es zu Fehlern in der Berichterstattung kommen, welche Sicherheitsmechanismen gibt es? Welche ethischen und juristischen Regeln sind wichtig im Journalismus?
Wir wollen Beispiele präsentieren und mit den Forumsteilnehmer*innen diskutieren. Für die Medienbildung sollte es Anliegen sein, die Lücke zwischen hohem technischem Wissen junger Leute und ihrem geringen inhaltlichen Verständnis zu schließen

 

 

 

TAG DER MEDIENKOMPETENZ
am 24.10.2019
Hannover Messe / Convention-Center 

RECHTLICHES
Impressum
Datenschutz