VORTRÄGE FÜR DEN AUßERSCHULISCHEN BILDUNGSBEREICH

Sofern Angebote mehrere Bildungsbereiche adressieren, finden Sie die jeweiligen Beiträge auch nochmal in der/den Rubrik/en dieser anderen Bildungsbereiche. 


Vortrag: Die Plattform für Bildungspraktiker*innen: www.politische-medienkompetenz.de
Für den außerschulischen Bildungsbereich
Referenten: Aljoscha Dalkner & Heiner Coors

Die Digitalisierung betrifft zunehmend alle Bereiche des gesellschaftlichen und politischen Lebens und bringt vielseitige Veränderungsprozesse mit sich. Diese können gleichermaßen Herausforderung und Chance sein. So auch für die politische Bildung: Wie können Bildungs- und Beteiligungsprozesse digitalisiert werden? Wie funktionieren Upload-Filter und beschränken Sie die freie Meinungsäußerung? Beeinflussen Algorithmen Entscheidungsprozesse oder unterstützen sie eine freie Meinungsbildung? Ist Computerspielen nur Zeitvertreib oder können in digitalen Spielen Bildungsinhalte vermittelt werden? Helfen digitale Tools dabei, Barrieren im Alltag zu senken oder werden durch den Einsatz künstlicher Intelligenz neue Ungleichheiten geschaffen?

Diesen und weiteren Fragen stellt sich die LpB auf ihrer neuen Plattform politische-medienkompetenz.de, die sie im Rahmen des Workshops vorstellen wird. Mit Hintergrundinformationen zum Themenkomplex wird das Verständnis der LpB von politischer Medienkompetenz erläutert und Inhalte der verfügbaren Bildungsmaterialien und Workshop-Konzepte vorgestellt. Die Inhalte der Plattform sind in Zusammenarbeit mit verschiedenen Expert_innen entstanden und umfassen ein weites Spektrum an Perspektiven auf politische Medienkompetenz.

Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, die Plattform kennenzulernen und erste Eindrücke ihres Aufbaus und ihrer Inhalte zu bekommen. Die Mitarbeiter_innen der LpB freuen sich darauf, mit interessierten Menschen die Möglichkeiten auf der Plattform auszuprobieren und Fragen und Anregungen zu diskutieren.

Institution
Landeszentrale für politische Bildung (LpB)
www.demokratie.niedersachsen.de
www.politische-medienkompetenz.de

Wissenswertes zur Institution
Die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung (LpB) wurde 2017 gegründet und hat das Ziel, Menschen in Niedersachsen für Demokratie zu begeistern und das Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern. Die LpB ist zentrale Anlaufstelle für Fragen der politischen Bildung in Niedersachsen und will Impulse und Inspiration für eine lebendige Auseinandersetzung mit Demokratie geben. Dabei werden neue Formate und Methoden der politischen Bildung, mit einem besonderen Fokus auf digitale Medien und Netzwerke, entwickelt. Eine zentrale Aufgabe ist es Akteur*innen der politischen Bildung in Niedersachsen zu unterstützen und deren Arbeit sichtbar zu machen.


Vortrag: Merlin – Zukunft der Mediendistribution in Niedersachsen
Für den außerschulischen Bildungsbereich sowie die allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen
Referent: Clemens Lange

In der Geschichte der Menschheit hat sich aus mündlicher Überlieferung Schriftsprache entwickelt. Weiterhin entstanden Bilder, dann bewegte Bilder. Heute können wir in Echtzeit Videos streamen, mit einer Community diskutieren und sogar den Verlauf der Videoproduktion durch die Interaktion der Community beeinflussen.
Im Bildungsbereich staatlicher Institutionen sind diese neueren Möglichkeiten noch nicht in einem pädagogischen Kontext etabliert. Die bisherige Bereitstellung abgeschlossener Produktionen ist für eine rein konsumierende Haltung mit anschließend eigener Übung konzipiert.

Dieser Vortrag setzt sich mit den Herausforderungen der etablierten Systeme des Bildungssystems gegenüber „digital natives“ auseinander und versucht, Ausblicke auf das zu geben, was eine offene Bildungslandschaft verbessern könnte. Ebenso sollen Aspekte behördlicher Strukturen und damit Hemmnisse agiler Entwicklung aufgezeigt werden.

Hinweis:
Der direkte Zugriff auf Merlin ist nur niedersächsischen Lehrkräften und Schulassistenten über den Schulzugang möglich.
Niedersächsische Medienzentren können auch einen Zugang beantragen und Zugänge für außerschulische Bildungseinrichtungen in ihrem Zuständigkeitsgebiet erstellen und verwalten.

Institution
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung
http://www.nlq.niedersachsen.de

Wissenswertes zum Referenten

  • Lehrer GHRS; Fächer: Musik, Mathematik, Englisch
  • seit 2020 zuständig für den Medienbildungsserver Merlin des Landes Niedersachsen
  • Koordination des landesweiten Austauschs der Mitarbeitenden in den kommunalen Medienzentren
  • Planung einer zukünftigen Mediendistribution in Niedersachsen
  • Mitarbeit in bundesweiten Arbeitskreisen zu medienpädagogischen Themen

Vortrag: Podcasting in verschiedenen Lernszenarien – Konzepte, Methoden & Materialien
Für die Bildungsbereiche allgemeinbildende Schulen, außerschulisch und Jugendarbeit
Referentin: Natalie Deseke

Sie sind Lehrkraft und möchten mit Ihrer Klasse eigene Podcasts erstellen? Erkläraudios, Interview- oder Talkrunden-Podcasts können sowohl in Präsenzphasen unter Berücksichtigung aktueller Hygienemaßnahmen als auch im Wechsel- oder Fernunterricht produziert werden. Unter welchen Voraussetzungen dies mithilfe von Smartphones, Tablets, Laptops oder Audiorekordern funktioniert, zeigt dieser Impulsvortrag. Vorgestellt werden exemplarisch ausgewählte Konzepte, Aufgabenstellungen, Lösungswege und Ergebnisse aus Schulen, die in verschiedenen Lernszenarien Audioprojekte durchgeführt haben. Das „Schul-Internetradio Niedersachsen“ der Landesinitiative n-21 bietet Lehrkräften hierzu bedarfsgerecht zugeschnittene Fortbildungen an – inklusive eigenem Podcastkanal auf www.schul-internetradio.org. Die Teilnahme ist für alle Schulformen kostenlos. Das medienpädagogische Angebot wird vom Niedersächsischen Kultusministerium und der Niedersächsischen Landesmedienanstalt NLM gefördert.

Institution
Landesinitiative n-21: Schulen in Niedersachsen online e. V.
Kontakt E-Mail
Web: https://www.schul-internetradio.org, https://www.n-21.de

Wissenswertes zu Institution und Referentin
Natalie Deseke ist Projektleiterin „Schul-Internetradio“ und „Online-Redaktionen“ bei der Landesinitiative n-21.

Die Landesinitiative n-21: Schulen in Niedersachsen online e.V. engagiert sich für die Vernetzung von Lehrkräften sowie für die Optimierung von Medienkompetenz an niedersächsischen Schulen, um digitale Medien im Unterricht selbstverständlich zu machen und das Lernen mit digitalen Lernwerkzeugen und kollaborativen Lern- und Arbeitsumgebungen voranzubringen.
Seit ihrer Gründung 2000 hat die Landesinitiative n-21 neben PPP-Projekten zur Förderung schuleigener Medienbildungskonzepte, IT-Ausstattungen und persönlicher digitaler Lernwerkzeuge auch Fortbildungen durch/für Lehrkräfte sowie Beratung von Schulträgern aufgebaut. Die Umsetzung der Landeskonzepte im Netzwerk Medienberatung wurde initiiert und wichtige Beiträge für Bildung in einer zunehmend digitalen Berufs- und Arbeitswelt eingesteuert. Das Land Niedersachsen, die kommunalen Spitzen der Schulträger und zahlreiche Wirtschaftsunternehmen unterstützen die Landesinitiative n-21 als Mitglieder, die dies alle als gemeinsame, gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstehen.

Zusätzlich zu den hier vorgestellten Projekten sind „Mobiles Lernen | line-21“, „Influenced by education-21“, „Landtag-Online“ und „Online-Redaktionen“ nur einige der weiteren Projekte der Landesinitiative n-21. Die Homepage https://www.n-21.de bietet Ihnen weitere Informationen zu allen Aktivitäten der Landesinitiative n-21.


Vortrag: Multimedia mit dem Raspberry Pi
Für den schulischen (allgemeinbildend) und außerschulischen Bildungsbereich
Referent: Guido Bauhammer

Der Raspberry Pi ist seit Jahren in aller Munde. Kein Wunder, denn er bietet viel bei geringen Kosten. Ursprünglich als Schulcomputer entwickelt, hat er mittlerweile eine große Fangemeinde. Deshalb gibt es eine sehr große Zahl an Dokumentationen und Projektideen.
Jetzt gibt es neben dem aktuellen Modell 4B,  eine neue Version, die sich Raspberry Pi 400 nennt.
Alles außer Videoschnitt ist im Bereich Multimedia machbar, inklusive Videokonferenzen (mit externer Kamera/Mikrofon).

Inhalt des Vortrages:
– Aufbau und Ausstattung des Raspberry Pi 400 und Raspberry Pi 4.
– Zusammenbau und notwendige Peripherie.
– Anschlüsse.
– Anschluss von Kamera, Mikrofon und Lautsprechern/Kopfhörer.
– Betriebssysteme.
– Raspbian, das empfohlene Betriebssystem.
– Alternativen.
– Spezielle Systeme.
– Der medienpraktische Einsatz in der Schule.
– Interessante Bastelprojekte.

Das Thema im Unterricht
Es ist alles möglich, was auch mit einem konventionellen Computer gemacht werden kann.
Eine Ausnahme bildet der Videoschnitt und Software, die es ausschließlich für Windows gibt.

Software, die zum Einsatz kommt:
– Raspbian, das empfohlene Betriebssystem.
– die digitale Tonaufnahme bzw. Audioschnitt / Audacity.
– die digitale Bildbearbeitung / Gimp, Inkscape.
– die Präsentationssoftware / OpenOffice Impress.
– Firefox für die Recherche und Web 2.0-Anwendungen.

Institution
Multimediamobil Nordost der NLM
www.multimediamobile.de


Vortrag: JUUUPORTs Online-Seminare für Schulklassen und Jugendgruppen zu Cybermobbing, Hatespeech und Co. – Aufklärung und Hilfe für den Alltag im Netz peer-to-peer
Für den schulischen (allgemeinbildend) und außerschulischen Bildungsbereich
Referentin: Carolin Bollmeier

Bedingt durch die Corona-Pandemie hat sich der soziale Alltag von jungen Menschen immer mehr in den digitalen Raum verlagert. Die jungen Menschen sind dadurch noch stärker mit Problemen und Gefahren wie Cybermobbing, Hass im Netz oder Fake News konfrontiert als ohnehin schon. Auf JUUUPORT.de finden sie erste Informationen   und Tipps für den Umgang mit diesen und weiteren Internetphänomenen und -problemen. Darüber hinaus können sie sich von den JUUUPORT-Scouts niedrigschwellig und vertraulich bei Problemen im Netz beraten lassen.

Neben der Beratung unterstützen die JUUUPORT-Scouts Gleichaltrige in Form von Online-Seminaren dabei, sich sicher und respektvoll im Netz zu bewegen. Die online-basierten Seminare richten sich an Schulklassen, Vereine, Jugendclubs und alle weiteren interessierten jungen Menschen zwischen 12 und 18 Jahren. In den kostenfrei buchbaren Seminaren erhalten sie von Gleichaltrigen Informationen zu den spezifischen Themen, zum Beispiel Fake News oder Hass im Netz, sowie Tipps für das eigene Online-Verhalten. Jedes Seminar bietet zudem interaktive Phasen, in denen die jungen Menschen Fragen stellen und gemeinsam diskutieren können.

Im Vortrag erhalten die Teilnehmer*innen weitere Informationen zu JUUUPORTs Online-Seminaren. Zu welchen Themen werden Online-Seminare angeboten und wie können diese gebucht werden? Gibt es Materialien zur Vor- oder Nachbereitung? Am Beispiel eines ausgewählten Seminars erhalten Teilnehmende erste Einblicke in Inhalt und den Aufbau eines aufbereiteten Themas. Außerdem wird es genügend Raum für offene Fragen und einen Austausch geben.

Institution
JUUUPORT e.V.
www.juuuport.de

Wissenswertes zur Institution
JUUUPORT e.V. setzt sich für ein respektvolles Miteinander im Internet ein. Auf der Online-Beratungsplattform JUUUPORT.de beraten junge Menschen auf ehrenamtlicher Basis Gleichaltrige bei Problemen im Internet. Auch über die Beratung hinaus setzen sich die JUUUPORT-Scouts für ein respektvolles Miteinander im Netz ein – Sei es in ihren kreativen Aktionen in den sozialen Medien, zum Beispiel auf Instagram, oder in Form ihrer Online-Seminare für Schulklassen, Jugendgruppen und weitere interessierte junge Menschen zu Themen wie Cybermobbing oder Fake News in Zeiten von Corona. JUUUPORT e.V. ist außerdem Träger der Rat-und Hilfeplattform jugend.support.

Der Vortrag zu JUUUPORTs Online-Seminaren wird von einem JUUUPORT-Scout gehalten. Die Scouts sind junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren aus ganz Deutschland, die neben ihrem Engagement im Bereich der Online-Seminare auf ehrenamtlicher Basis Gleichaltrige bei Problemen im Internet online beraten. Die Beratung erfolgt kostenfrei, vertraulich und niedrigschwellig per WhatsApp-Messenger oder über das Kontaktformular auf www.juuuport.de .

TAG DER MEDIENKOMPETENZ
am 04.11.2021
Online-Fachtagung

RECHTLICHES
Impressum
Datenschutz